Gäste-Information zu unseren Locations

Get-Together am Freitag bei Apfelwein Wagner

Das traditionelle Apfelweinlokal Wagner befindet sich in Frankfurt-Sachsenhausen, also südlich des Mains in „Dribbdebach“.

Eine Anreise mit dem Auto ist schwierig, da in diesem beliebten Kneipenviertel abends wenige Park­plätze zur Verfügung stehen. Ihr erreicht das Lokal am besten mit der Straßenbahn (Linie 15 und 16 - Haltestelle Schwanthaler Straße) oder mit der U-Bahn (U 1,2,3 und 8 - Haltestelle Schweizer Platz). Von der Straßenbahnhaltestelle sind es dann nur noch ca. 50 m, vom U-Bahn-Ausgang (Richtung Schweizer Platz) noch ca. 100 m bis zum Lokal, in dem wir Tische für uns reserviert haben und Euch um 19 Uhr zu einem ersten Get-Together erwarten.

Es gibt dort typisch hessische Küche (von "Handkäs mit Musik" bis "Rippchen mit Kraut" ist für jede was dabei) und natürlich Ebbelwoi!

Apfelwein Wagner gehört zu den ursprünglich über 50 Sachsenhäuser Apfelweinwirten, die sich der Herstellung und dem Vertrieb dieses „Stöffches“, wie der Frankfurter sagt,  verschrieben haben und ist ein beliebtes, seit 1931 nunmehr in dritter Generation von der Familie Wagner geführtes Lokal.

Adresse: Apfelwein Wagner, Schweizer Straße 71          Internetadresse: www.apfelwein-wagner.com

Charterfeier und festliches Abendessen am Samstag im Literaturhaus

Als Veranstaltungsort für unsere Charterfeier und für unser gemeinsames Dinner haben wir das Frankfurter Literaturhaus ausgewählt.

Es ist von den meisten der angegebenen Hotels fußläufig gut zu erreichen, denn - wie fast überall in Frankfurt - sind Parkplätze im Umfeld kaum verfügbar. Wer erst am Samstag anreist, erreicht das Literaturhaus z.B. vom Hauptbahnhof aus mit der Straßenbahnlinie 11 (Richtung Fechenheim Schieß­hüttenstraße), steigt an der Haltestelle Allerheiligentor auf der gegenüberliegenden Seite um in die Linie 14 (Richtung Neu-Isenburg Stadtgrenze) und fährt noch eine Station bis zur Haltestelle Hospital zum Hl. Geist. Von dort sind es noch ca. 100 m bis zum Literaturhaus. Alternativ kann man auch mit den S-Bahn-Linien 1-6, 8 und 9 bis zur Haltestelle Ostendstraße und von dort mit der Straßenbahn­linie 14 (Richtung Neu-Isenburg Stadtgrenze) bis zur Haltestelle Hospital zum Hl. Geist fahren.

Für diejenigen, die doch lieber mit dem PKW kommen möchten: Das nächste öffentliche Parkhaus ist das Parkhaus Dom/Römer: http://www.parkhausfrankfurt.de/43-0-Dom+Rmer+.html. Weitere Hinweise zum Parken im Umfeld des Literaturhauses gibt zudem das Literaturhauses Frankfurt selbst auf seiner Internetseite unter der Rubrik „Anfahrt“. Bitte beachtet aber, dass direkt am Literaturhaus keine Möglichkeit besteht, den eigenen PKW abzustellen! Die wenigen Parkplätze werden für unsere Transportfahrzeuge und den An- und Ablieferverkehr des Hauses benötigt. Wir bitten hierfür um Verständnis.

 

Das Frankfurter Literaturhaus ist seit 2005 im Gebäude der wiederaufgebauten ehemaligen Stadt­bibliothek untergebracht. Das klassizistische Gebäude der Alten Stadtbibliothek war von 1825 bis 1943 das Prunkstück der eleganten Promenade am nördlichen Mainufer. Nur der Portikus überstand die Bombenangriffe des Zweiten Weltkrieges. Nach langer öffentlicher Diskussion entschied man sich erst zu Beginn des neuen Jahrtausends für einen Wiederaufbau des Gebäudes mit einer historischen Rekonstruktion der alten Fassade nach den Plänen des Architekten Prof. Christoph Mäckler. Maßgeb­lich finanziert wurde der Bau über einen Bürgerverein mit privaten Spenden und gemeinnützigen Stiftungsmitteln.

 

Im Foyer befindet sich am Samstag von 8.30 Uhr bis 19.00 Uhr die Registrierung, die gleich­zeitig Anlaufstelle für alle Fragen rund um unsere Charter und zu Frankfurt ist.

Im Lesesaal beginnt um 15.30 Uhr unsere Charterfeier. Anschließend laden wir im Foyer zu unserem Chartertrunk ein.

Unsere Abendveranstaltung beginnt um 19.00 Uhr mit einem Empfang im Foyer. Um 19.30 Uhr fin­den wir uns dann im Restaurant Goldmund zu unserem gemeinsamen, festlichen Abendessen zusammen.

Adresse: Literaturhaus mit Restaurant Goldmund, Schöne Aussicht 2

Internetadressen: www.literaturhaus-frankfurt.de  und  www.gold-mund.de

Ausklang am Sonntag bei Margarete

Zum Ausklang treffen wir uns am Sonntagvormittag im trendigen Bistro-Restaurant Margarete in der Braubachstraße.

Man erreicht es mit der U-Bahn (U 4 - Haltestelle Dom/Römer). Vom U-Bahn-Ausgang Domplatz, geht es links in die Domstraße und gleich wieder links in die Braubachstraße, insgesamt nur ca. 150 m. Aber auch die Straßenbahn (Linie 11 und 12 – Haltestelle Römer/Paulskirche) hält direkt in der Brau­bachstraße nur ca. 80 m vom Margarete entfernt.

Hier können wir bei einem Frühstück, Kaffee oder Tee unser Charterwochenende ab 11.00 Uhr gemeinsam ausklingen lassen.

Die Idee des Restaurants beschreiben seine Betreiber wie folgt:

„Namensgeberin des Restaurants ist die Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky. Sie studierte als erste Frau Architektur an der Wiener Kunstgewerbeschule und wurde 1926 von Ernst May in das Hochbauamt der Stadt Frankfurt am Main berufen. Dort entwarf sie Mitte der 1920er Jahre den Urtyp der ‚Frankfurter Küche‘, die heute als Vorbild der modernen Einbauküche gilt. Die Optimierung von Arbeitsabläufen und funktionales, klares Design bildeten gestalterische Größen in Konzeption und Umsetzung der Frankfurter Küche und finden sich in Ansätzen auch in der Innenraumgestaltung Margaretes wieder.

Plädierte Schütte-Lihotzky für eine funktionale Trennung von Wohn- und Arbeitsräumen, um den häuslichen Arbeitsbereich vom Raum des Ausruhens, der Gesellschaft und des Genusses getrennt zu halten, interpretiert Margarete diesen Ansatz der Frankfurter Küche um. Der Gastraum wird in die Essensproduktion auf verschiedene Weise einbezogen. So lässt zum Beispiel die teilweise offene Küche einen Blick auf die Herstellung der Speisen zu.

Die Reminiszenz an Margarete Schütte-Lihotzky verweist auf das Selbstverständnis Margaretes als gemeinsame und offene ‚Frankfurter Küche‘ für den Frankfurter Kulturbetrieb, die Bürger und die Besucher der Stadt.“

Überzeugt Euch selbst, ob dies gelungen ist!

Adresse: Margarete, Braubachstr. 18                    Internetadresse: www.margarete-restaurant.de


YouTubeFacebookXingInstagramPodcast
Top